Besser spät als nie LBM Tag:4

fullsizeoutput_243

Am vierten Tag gab es schon morgens den ersten Unterschied und nicht nur das ich aus meinem AirBnB auschecken musste, sondern ich konnte auch niemanden mehr am Hbf abholen. Ich verbrachte dann die Zeit mit meiner Lieblings Beschäftigung und zwar dem Fotografieren, dabei dokumentiere ich etwas das immer noch vorherrschende Chaos am Hbf hervorgerufen durch die Schneefälle der vorangegangenen Tage, sowie etwas das Treiben in der Glashalle auf dem Messegelände.

fullsizeoutput_24cfullsizeoutput_24e

Die Schlangen an den Infoschaltern waren sehr lang und so gut wie jeder Zug hatte Verspätung. War wohl wieder mal ein guter Tag für Fernbusbetreiber.

fullsizeoutput_24f

Dieser schöne Oldtimer steht jedes Jahr in der Glashalle und bilde den Blickfang eines kleinen Kaffee´s in der Glashalle.

fullsizeoutput_251fullsizeoutput_24bfullsizeoutput_249

Das Tageshighlight war aber definitiv das Livezeichnen mit Mika Yamamori, auch gab es noch eine kleinen Q&A runde wo auch die anderen Japaner, die mit nach Deutschland gekommen sind, aus dem Umfeld von ihr mit einbezogen wurden. Die komplette Veranstaltung war super geplant von KAZÉ und auch das Publikum war super. Ich hätte nur gerne Fumi gehabt als Akatzuki was die Motivwahl angeht, aber man kann ja nicht alles haben.

Der restlich Tag war recht Ereignislos und es war nur noch Zeit absitzen angesagt und den ersten Händlern beim Abbau zusehen angesagt. Um 17:30 uhr ging es dann zum Messebahnhof, mein Zug hatte zum Glück nur eine halbe Stunde Verspätung aber bei -5°C und Wind war das Warten keine angenehme Erfahrung. Die Bahnfahrt, als es dann endlich losging, verlief aber reibungslos und so Kamm ich etwas erschöpft spät abends Zuhause an.

Schlussfazit:

Die diesjährige Leipziger Buchmesse war für mich verbunden mit einer menge Community Sachen, ich war fast nie alleine auf dem Messegelände unterwegs, was für mich definitiv ein Highlight war, auch wenn ich paar nette Menschen einfach verpasst habe.                                                                                                                                               Zweites großes Thema war das Winterchaos, ich selbst habe es eher sportlich gesehen als ein großes Ärgernis, natürlich ist es schade für alle die trotz Ticket dann kein Shikishi von Mika Yamamori bekommen haben. Was ich für mich persönlich aber auch noch mitgenommen habe ist, ich muss fototechnisch noch etwas meine Ausrüstung überdenken für bessere fotos für meine Beiträge hier.