Schwere Kost?

Kennt ihr das? ihr seid weiblich zwischen 15 und 18 jahre alt, lauft von Zuhause weg und stolpert in einem Park über einen betrunkenen Typen und kommt mit dem ins Gespräch und zieht dann kurzerhand bei ihm ein!

fullsizeoutput_60

Das allein klingt schon sehr absurd und genau so ist der ganze Manga. Aber halt bevor ich hier weiter schreibe, sollte ich euch vielleicht mal den Namen dieses Mangas verraten. Wir sprechen hier nämlich von Dreamin Sun, denn neuen Manga von Ichigo Takano die der ein oder andere vielleicht von einem ihrer anderen Mangas kennt *hust* Orange *hust*. Dieser ist wie sein berühmter Vorgänger, beim Carlsen Manga erschienen. Einzuordnen ist der Manga in die Genres Romence und Slice of Live. Der erste Band der Reihe erschien in Japan bereits 2007 und die Reihe wurde 2011 mit 10 Bänden vollendet. Was mir an der deutschen Ausgabe aufgefallen ist, das Carlsen auf der Rückseite eine Inhaltsangabe macht. Dies ist aber keine klassische Inhaltsangabe, sondern eher wie bei Verpackungen, was sich im Lieferumfang befindet, aber warum haben sie dann nicht denn kleine Kunstdruck mit angegeben frage ich mich da?

fullsizeoutput_61

Kommen wir aber nun zum Klappentext. Shimana Kameko hat ihre leibliche Mutter verloren, ihr Vater hat neu geheiratet und sie hat jetzt auch einen neuen kleinen Bruder. Sie findet aber irgendwie kein Platz zuhause, sie fühlt sich irgendwie allein gelassen, weil sie mit der neuen Familie irgendwie nicht zu Recht kommt. Deshalb beschließt sie von Zuhause weg zulaufen und begegnet dann in einem Park Taiga Fujiwara der ihre Situation sofort durchschaut und bietet ihr eine Wohnung an unter 3 Bedinungen…!

Wir haben hier einen sehr textlastigen Manga. Es werden gleich im ersten Band eine menge Charaktere eingeführt und vorgestellt, was sehr gut gelungen ist. Was mir auch Positiv aufgefallen ist, das man die Handlungen der Charakter nicht nachvollziehen kann, was einem auf eine ganz eigene Art beim Lesen fesselt. Auch werden viele Geschehnisse sehr stark und deutlich dargestellt. Ich muss aber leider sagen, das ich manchmal den Eindruck hatte, dass sich der Manga selbst nicht ernst nimmt und zuviel auf einmal will. Auf der einen Seite wird einem zwar nie langweilig beim lesen, aber auf der anderen Seite fehlt einem der rote Faden in der Handlung. Ich bin aber mal auf die folgenden Neun Bände gespannt den der Manga hat definitiv Potential .