Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse/ Manga Comic Con 2017

Da ich dieses Jahr schon zum zweiten mal auf der Leipziger Buchmesse war habe ich mich gleich zu Recht gefunden, weil im großen und ganzen wieder die selben Aussteller wieder da waren die auch schon 2016 am Start waren.

Meine persönlichen Highlight war aber der Besuch von Kyoko Kumagai der Autorin (Mangaka) von „Miyako Auf den Schwingen der Zeit“. Weil ich ja Fan von der Reihe bin bestand natürlich auch der Wunsch nach einem Autogramm. Um eines zu bekommen musste man sich erstmal eine Autogrammkarte besorgen sogenanntes „Shikishi“. Diese sollten ab 10:30 Uhr am stand von Tokyopop ausgegeben werden. Bis ich aber mitgeschnitten habe wo genau die Karten ausgegeben wurden die auch noch auf nur 50 stück am Tag limitiert waren hatte ich schon keine Chance mehr eine zu bekommen. Dass war im Prinzip mein Donnerstag bis auf die Tatsache dass ich natürlich noch diverse Messe Neuheiten an Mangas eingesackt habe. 🙂

Nach den Erfahrungen am Donnerstag habe ich mich am Freitag gleich schon um 8 Uhr am Nebeneingang an Halle 1 positioniert und mich zusammen mit ca. 20 anderen verrückten eine Stunde in der Kälte die Beine in den Bauch gestanden. Um 9 Uhr durften wir dann endlich die Drehtür passieren und weiter bis zu dem einem Drehkreuz durch dass ich nach weiteren  10min kam. Nun stand ich 2m vor den Türen und stand und stand und stand und gefühlt wurde es aller 10 min enger und enger und enger, es kamen immer mehr Besucher. Ab und zu kamen auch noch Aussteller die zu ihren Ständen wollten teilweise erst 10min vor Öffnung der Halle was sich bei der zunehmenden Enge schwierig gestaltete. Als schließlich um 10 Uhr dann schließlich ein Ton ertönte der mich an die Pausenläuten aus meiner Schulzeit erinnerte setze sich die ganze Masse an Leuten in Bewegung. Ich rannte los geriet aber recht schnell ins taumeln wie es dazu kam weiß ich nicht mehr, aber ich hatte zum Glück soviel Speed drauf das ich mich aber wieder gefangen habe. Nun stand ich also vor der Ausgabe und als eine Mitarbeiterin kam und durch zählte und bei mir irgendwas mit 30 sagte wusste ich ich habe es geschafft. Dann kam noch eine junges Mädel im Cosplay sie trug ein sehr aufwendiges Kleid mit langen Rock der fast bis auf dem Boden reichte und stellt sich einfach vor mir in die Schlange. Als jemand weiter hinten nach vorne schrie „ey hinten anstellen“ sagte sie nur „ich kann mit dem Kleid nicht rennen“ aber die Kollegen von Tokyopop hatten einfach paar mehr Autogrammkarten ausgegeben und alle waren zu Frieden.

Der weitere Freitag verlief sehr entspannt nach mehreren schau Acts und das treffen mit zwei sehr netten menschen die ich von Twitter kenne, bekam ich dann in der Autogrammstunde von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr mein Autogramm auf die Karte.

Der Samstag war geprägt von einer einzigen Sache! Massen an Menschen was mich aber nicht verwundert hat den schliesslich wusste ich schon vorher das es ein „Kampftag“ werden würde ich konnte auch nicht viel kaufen weil ich nirgends ran kam. Ab 12 Uhr lief ich mit zwei junge Mädchen die ich wie nicht anders zu erwarten auch von Twitter kannte. Ausser dem habe ich mir noch die Präsentation KSM Anime angeschaut. In dem unter anderem verkündet wurde dass die Digimon tri Filme in die Deutschen Kinos kommen und den Home Entertaiment Relaesse des Anime von „Die Rotharigeschneeprinzessin“. Gleich im Anschluss war das Q&A mit Kyoko Kumagai die witziger weiße ihren eigen Hauptcharatakter „Miyako“ Cosplayte und eher beiläufig erwähnte dann noch der Tokyopop Verlag die Lizensierung von ihrer aktuellen Serie „Chocklet Vampier“.

Was ich am Samstag nicht machen konnte war am Sonntag wieder möglich den die Messe war spürbar leerer und man merkt so langsam geht sie zu ende. Ein Stand fehlte sogar schon komplett und als dann um 16:30 Uhr auch die letzten Programmpunkte auf der Großenbühne und dem Schwarzensofa zu ende war begangen die Mitarbeiter der Messe auch sofort damit alles abzubauen. Auch die ganzen Aussteller fingen an langsam an alles einzupacken. Um 18 Uhr ertönte der altbekannte Ton und es wurde über Lautsprecher verkündet das die Buchmesse einen neuen Besucherrekord mit 285000 Besuchern aufgestellt hat.

Und das war mein kleiner Bericht zur Leipziger Buchmesse bzw. Manga Comic Con 2017 ich hoffe er hat euch gefallen. 🙂